Führerschein Klasse AM bundesweit ab 15 Jahre

  • Beitrags-Kategorie:News

Die gesetzlichen Regelungen um den Führerschein AM glichen bis heute dem 28.07.2021 einem Flickenteppich. Weil bereits im Mai 2013 die Bundesländer Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt den Führerschein AM ab 15 in einem Modellversuch eingeführt haben. Die daraus resultierenden Daten ergaben zwar kein eindeutiges Ergebnis. Trotzdem entschied der Bundesrat am 29.11.2019, Änderungen straßenverkehrsrechtlicher Vorschriften zu beschließen. Dadurch legte man die Entscheidung über die Einführung des Moped-Scheins ab 15 in die Hände der Bundesländer.

Der Aixam Coupé GTI

ein Leichtkraftfahrzeug, welches mit dem Führerschein AM gefahren werden darf.

Die meisten Bundesländer nahmen die Möglichkeit auch kurzfristig an. Bis im September 2020 abgesehen von Niedersachsen, Berlin, Bremen, Hamburg und Baden-Württemberg alle an Bord waren. Zugegeben, Bayern musste mal wieder einen Sonderweg gehen. Dort wurde die Möglichkeit den Führerschein früher zu machen an den Bedarf des Prüflings gekoppelt.
Diese Aufspaltung hat natürlich zu einigen unschönen Situationen geführt. Gerade im Grenzbereich zwischen zwei Bundesländern mit unterschiedlichen Regelungen. Jugendliche im Alter von 15 mit dem Führerschein durften nicht über die Grenze in ein Bundesland ohne die Regelung. Jugendliche in Bayern durften sich vor Vollendung des 16 Lebensjahrs nur in einem Umkreis von 25km um ihren Wohnort bewegen. Wenn sie überhaupt die Erlaubnis bekommen haben den Führerschein zu machen.

Bundesweite Einführung

Am 28 Juli 2021 war es dann nun so weit. Nach dem Beschluss des Bundesrates vom 28. Mai 2021 trat das entsprechende Gesetzt in Kraft. Es erlaubt nun allen Jugendlichen in Deutschland den Klasse AM Führerschein an ihrem 15 Geburtstag in Empfang zu nehmen. Vorausgesetzt natürlich sie haben bis dahin alles nötige bei der Fahrschule hinter sich gebracht. Was genau das ist, erklärt euch Fahrlehrerin Selina im folgenden Video

Ein kleiner Wermutstropfen bleibt jedoch. Dem Fahrschüler wird die Schlüsselnummer 195 in den Führerschein eingetragen. Das bedeutet, der Führerschein gilt bis zum 16. Geburtstag ausschließlich in Deutschland. Ausflüge ins möglicherweise naheliegende Ausland sind damit leider tabu.

Neue Möglichkeiten besonders in ländlichen Regionen

Wir begrüßen diese Änderung aber natürlich sehr. Gerade auf dem Land ist die Situation für Jugendliche besonders einschränkend durch schlechte Versorgung mit öffentlichem Nahverkehr. Gerade wenn man eine Ausbildung anfangen möchte merkt man schnell, dass einen die Angebote des ÖPNV nicht zur richtigen Zeit an den richtigen Ort bringen können. So hatten die jungen Menschen in den Bundesländern, die den Lappen mit 15 bisher abgelehnt haben, bis heute einen unfairen Nachteil. Dies ist mit der Änderung nun glücklicherweise beendet